Gerhard Drexler / FDP Freyung-Grafenau

Ehem. Mitglied des Deutschen Bundestages

Mittelstandspolitik

Liberaler Mittelstand

Willkommen bei der Bundesvereinigung liberaler mittelstand!

Gerhard Drexler<br />
Link zu LM
Gerhard Drexler

Link zu LM
Wir sind die Vereinigung von mittelständischen Unternehmern, Selbständigen und leitenden Angestellten mit liberaler Orientierung zum Schutz der Interessen des Mittelstandes.
Alle, die eine mittelstandsfreundliche Wirtschaftspolitik in Parteien und Regierungen wollen und die eine enge Kooperation mit Gleichgesinnten suchen, können den Liberalen Mittelstand gerne unterstützen und Mitglied in unserem Verband werden.

Der liberaler mittelstand e.V. gliedert sich in Landesverbände und dort wiederum in Regionalverbände.

Gerhard Drexler
Bundesvorstandsmitglied
Liberaler Mittelstand
Bahnhofstr. 31 D - 94078 Freyung

AUS für ELENA

Wirtschaft und Kommunen von Bürokratiekosten befreit. / Nach Informationen des Bundesvorsitzende des Liberalen Mittelstandes, Heinrich KOLB kommt das Aus für ELENA (Elektronischer Entgeltnachweis) .

MÜNCHEN/FREYUNG. Zur Aufhebung des ELENA-Verfahrens erklären der stellv. Landesvorsitzende des Liberalen Mittelstandes Bayern, Gerhard DREXLER:

GERHARD DREXLER
GERHARD DREXLER
Zum Jahresende kommt endlich die endgültige Aufhebung des Meldeverfahrens ELENA. Die Bedenken gegen die zentrale Speicherung massenhafter Datenmengen aller Arbeitnehmer konnten niemals ausgeräumt werden. Eine sichere elektronische Signatur hat sich nicht durchgesetzt, die die berechtigten Sorgen bzgl. des Datenschutzes ausräumen konnte. Wirtschaft und Kommunen wurden mit Bürokratie und erheblichen Kosten belastet. Bundeswirtschaftsminister Rösler hat damit einen seit Jahren verschlungenen Knoten durchschlagen. Der Liberale Mittelstand Bayern begrüßt dies ausdrücklich, so Drexler.

Die Betriebe werden von den bestehenden Meldepflichten entlastet. Die Bundesregierung Arbeitet nun an der Erarbeitung eines optimierten Meldeverfahrens, das unnötige bürokratische Wege vermeidet und gleichzeitig allen datenschutzrechtlichen Bedenken Rechnung trägt. Dabei soll nach Möglichkeit an die bereits getätigten Investitionen auf Seiten der Unternehmen angeknüpft werden. Ausgeschlossen werden muss in jedem Fall eine Massenspeicherung von Daten, wie sie bei ELENA vorgesehen war, so Drexler


Druckversion Druckversion 
Suche

Mitglied werden

Pressemitteilungen FDP Deutschland

Bundestag Impressionen 2013


Landshut


Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüß Gerhard Drexler MdB


Interview Gerhard Drexler: “Opportunismus ist mir nicht angeboren”


Independence Day 4th. Juliy 2013 US Embassy Berlin


US-Botschafter Philip Murphy und seine Frau Tammy am Independence Day im Gespräch mir dem Ehepaar Drexler

Bericht aus Berlin


Bericht aus Berlin


Bericht aus Berlin


Bericht aus Berlin


Bericht aus Berlin


Bericht aus Berlin


Bericht aus Berlin


Bericht aus Berlin


Bericht aus Berlin


Drexler fordert Sonderbriefmarke in SAT1


Mein Wahlspot made by MANDA


Ein Mann lernt dazu - www.sueddeutsche.de


Bayerischer Rundfunk


"Kreative" Bildgestaltung


Mitgliederversammlung Juni 2013


EON Besuch

Begrüßung im Parlament

Hochwasser Nothilfe

MdB Drexler stellt Anfrage an die Bundesregierung zur Höhe der Hochwasserhilfe

DANK an die Helfer

FDP Politiker initiert Briefmarke


Bundestag.de


Akteneinsicht ist ein Bürgerrecht


Neue Satzung Freyung


Drexler kämpft für Schmei


... mein Ergebnis 2009


Gerhard Drexler auf FB


Seite von Gerhard Drexler auf FB


PNP News


Transparency International

Presseschau der FDP Niederbayern


www.gegen-missbrauc..


Vision Bayerwaldhochschule


Liberale Erfolge


PRESSE


Start dieser Website im Jahr 2005

Tagesthemen

Drexler trifft Bundespräsident Gauck

Drexler bei Bundespräsident Köhler


Drexler macht den Anti-Wulff

Presseschau

VLM Buisiness Dinner mit Martin Zeil


0,2% fehlten

Rückblick auf unsere Aktivitäten


Umfragen


Bundesvorstandsmitglid Liberaler Mittelstand

Liberaler Mittelstand Bund

FDP ermöglicht TAZ Spiegelau

Weg mit dem SOLI


FDP Mitgliedsantrag PDF

2009 Empfang bei Bundespräsident Horst Köhler

Bericht von Landes- und Bezirksparteitag

Ilztalbahn

Koalitionsvertrag

Ergebnis FRG

Ergebnis WK 227 DEG/FRG

PAWO: Regionale CSU`ler für Gerhard Drexler


Minister Goppel gegen Bayerwaldhochschule